Stadt Baiersdorf

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Weitere Informationen

Hinweis Inhalte

Die Inhalte werden von der Stadt Baiersdorf gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Stadt Baiersdorf wenden.

Kontakt

Stadt Baiersdorf
Waaggasse 2
91083 Baiersdorf
Tel.: 09133 7790-0
Fax: 09133 7790-90
E-Mail schreiben

Seiteninhalt

Verkehrssicherung und Wiederaufforstung

Der städtische Bauhof musste im Januar und Februar 2019 aus Verkehrssicherheitsgründen ca. 40 Bäume im Waldstück am Jungfernbrunnen, direkt an der ERH 5 in Richtung Röttenbach, fällen. Der Holzeinschlag war notwendig, da die dort gewachsenen Bäume nicht mehr standsicher waren. Bei vorangegangenen Sturmlagen waren bereits Bäume auf die Kreisstraße gefallen und auch immer wieder brachen größere Äste ab.
Die Stadt Baiersdorf trägt im oben genannten Gebiet die Verkehrssicherungspflicht, auch da hier einmal im Jahr das sogenannte „Jungferlafest“ stattfindet. Das beschriebene Vorhaben wurde auch mit Rücksprache des städtischen Kommunalunternehmens (SK-B) und der zuständigen Revierförsterin durchgeführt.
Der Bauhof führte die Baumfällarbeiten eigenständig mit mehreren Motorsägenführern, einem Teleskoplader und einem Bagger durch. Dabei musste auch gelegentlich die Kreisstraße ERH 5 kurzzeitig gesperrt werden.
Die gefällten Bäume wurden entastet und die Baumstämme für die Weiterverwertung aufgestapelt. Dieses Holz wurde an Sägewerke, kleinere Holzstücke und Holz welches nicht für ein Sägewerk geeignet war, an Baiersdorfer Privatpersonen verkauft.
Im Rahmen des Holzeinschlages wurde der bereits vorhandene Waldweg wieder befahrbar gemacht, nachdem dieser in den letzten Jahren verwaldet und nicht mehr ordnungsgemäß befahrbar war. Hierbei wurde der Weg so gestaltet, dass er mit den Gerätschaften des Bauhofes, für eine ordnungsgemäße Waldbewirtschaftung zukünftig befahrbar ist.
Im November/Dezember 2019 wurde dann in Zusammenarbeit mit der Revierförsterin eine Wiederaufforstung durchgeführt. Diese wird durch einen errichteten Wildzaun geschützt. Es wurden 500 neue Bäume und Sträucher, wie Heckenkirsche, Schneeball, roter Hartriegel, Pfaffenhüttchen, Kornelkirsche, Elsbeere, Winterlinde, Baumhasel, Hainbuche und Esskastanie gepflanzt. Diese Bäume und Sträucher sind für unser künftiges Klima gut geeignet. Auch auf ausreichenden Pflanzabstand zur Kreisstraße wurde geachtet.

Weitere Informationen

Hinweis Inhalte

Die Inhalte werden von der Stadt Baiersdorf gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Stadt Baiersdorf wenden.

Kontakt

Stadt Baiersdorf
Waaggasse 2
91083 Baiersdorf
Tel.: 09133 7790-0
Fax: 09133 7790-90
E-Mail schreiben