Stadt Baiersdorf

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Starkregen Fr√ľhalarmsystem (FAS)

Mit dem Fr√ľhling und dem Sommer kommt auch die Gewittersaison. Schwere Gewitter mit Starkregen k√∂nnen jeden, selbst an Hanglagen treffen. Mit rechtzeitiger Vorsorge und richtigem Verhalten k√∂nnen Starkregengefahren abgewehrt und im Extremfall Leben gesch√ľtzt werden.

Starkregen-Fr√ľhalarmsystem der Stadt Baiersdorf

- Kostenfrei f√ľr unsere B√ľrgerinnen und B√ľrger - 

Starkregenereignisse treten kleinr√§umig und in kurzer Zeit auf und Experten erwarten eine Zunahme derartiger Ereignisse. Die Stadt Baiersdorf hat deswegen das Starkregen-Fr√ľhalarmsystem (FAS) der Firma Spekter aus Herzogenaurach in Betrieb genommen.
So kann eine fr√ľhzeitige, gebietsbezogene Information und Alarmierung registrierter B√ľrger/innen erfolgen und es wird wertvolle Zeit gewonnen, um mit richtigen Vorkehrungen und Verhalten Sch√§den abzuwehren und im Extremfall Schlimmeres zu verhindern.

Wie habe ich als B√ľrger/in Zugriff auf das ‚ÄěFAS‚Äú?

Um als B√ľrgerin oder B√ľrger das ‚ÄěFAS‚Äú nutzen zu k√∂nnen, m√ľssen Sie sich unter  www.starkregenalarm.de/baiersdorf entsprechend registrieren.

Nach einer kurzen Wartezeit von max. 2 bis 3 Tagen erfolgt die Freigabe durch die Stadt Baiersdorf/Fa. Spekter. Hier√ľber werden Sie dann per E-Mail informiert.

Hinweis: Sollten Sie keine M√∂glichkeit haben sich √ľber das Internet anzumelden, aber trotzdem Interesse an einer Benachrichtigung im Alarmfall per Telefon haben, k√∂nnen Sie auch gerne das bei der Stadt Baiersdorf erh√§ltliche Anmeldeformular verwenden.

Funktionsweise FAS

Das ‚ÄěFAS‚Äú misst in Echtzeit die tats√§chliche Niederschlagsmenge per Radarmessung, erfasst die Pegelst√§nde und den Druck im Kanalsystem und errechnet in Sekundenschnelle, ob eine Gefahr vorliegt. Mittels SMS und E-Mail, im kritischen Fall auch per Telefonanruf (Handy und/oder Festnetz), geht bei Gefahr eine Meldung in 3 Stufen an alle am System angemeldeten Nutzer.

Stufe 1
SMS und Mail: R√ľckstaugefahr ‚Äď Beginnende √úberlastung des Kanalsystems
(R√ľckschlagklappen, R√ľckstauvorrichtungen pr√ľfen oder aktivieren, Funktion Dach- und Hofentw√§sserung beobachten oder Funktionsf√§hig machen)

Stufe 2
SMS und Mail: √úberflutungsgefahr ‚Äď mit √úberschwemmung aus Kanal und Flie√ügew√§sser ist zu rechnen
(Kellerr√§ume, Unterf√ľhrung, Tiefgaragen verlassen, nicht befahren, nicht betreten)

Stufe 3
Telefonanruf, SMS und Mail: Sturzflutgefahr - Lebensgefährliche Überflutungen möglich
(Höhere Räume aufsuchen, Straßen verlassen, Lebensgefahr)

Kontakt:
Stadt Baiersdorf
- Hochbauamt -
Waaggasse 2
Tel. 09133 / 77 90-36

Weitere Informationen