Stadt Baiersdorf

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Weitere Informationen

Bayerische Landesgeschichte

F√ľr Interessierte stellt die Universit√§t Regensburg eine umfangreiche Linkliste zur Bayerischen Landesgeschichte zur Verf√ľgung. Schauen Sie mal rein!

Zur Homepage "Uni Regensburg"

Seiteninhalt

Wer gr√ľndete die Stadt Baiersdorf ?

Die beiden N√ľrnberger Burggrafenbr√ľder Johann II und Albrecht I (der Sch√∂ne) herrschten gemeinsam und baten den K√∂nig und sp√§teren Kaiser Karl IV ihr Dorf Baiersdorf zur Stadt auszubauen. Die Urkunde ist in deutscher Sprache abgefasst und befindet sich im Archiv in Bamberg. In verst√§ndliches Deutsch √ľbersetzt hat die Urkunde vom 18. Juli 1353 folgenden Wortlaut:

Wir, KARL von Gottes Gnaden r√∂mischer K√∂nig, zu allen Zeiten Mehrer des Reiches und K√∂nig zu B√∂hmen bekennen und tun √∂ffentlich kund mit diesem Brief allen denen, die ihn sehen oder lesen h√∂ren, dass wir angesehen und geachtet haben die getreuen nutzbaren Dienste, die uns und im seligen Angedenken allen Durchlauchtigen r√∂mischen Kaisern und K√∂nigen, unseren Vorfahren und dem heiligen Reiche die Edlen Johann und Albrecht Burggrafen zu N√ľrnberg unser und desselben Reiches liebe Getreue bis hier her getan haben und weiterhin tun m√∂gen und sollen.

Und haben ihnen in besonderer Liebe und Gnade erlaubt und verliehen, und verleihen auch mit diesem gegenwärtigen Brief, dass Sie aus Ihrem Dorf, genannt Baiersdorf eine Stadt machen und bauen mögen und die dann auch bessern und befestigen mit Mauern, Graben und mit anderen Sachen, mit denen man die Stadt befestigt und baut.

Und soll auch dieselbe Stadt haben weiterhin von uns und dem heiligen Reiche alle die Rechte, Freiheit, M√§rkte, Marktrecht, Gerichte, Stock ( = Gef√§ngnis ) und Galgen in gleicher Weise wie andere St√§dte es haben. F√ľr den Fall, dass dieselbe Stadt und die B√ľrger darinnen dann gleiches Urteil und Recht in umstrittener Sache zu gewinnen suchen, m√∂gen sie dieses suchen und nehmen in unserer und des Reiches Stadt zu N√ľrnberg, von dem Rat und den B√ľrgern daselbst, wann und wie oft sie dessen bed√ľrfen und es in Not geschieht und dies ohne Nachteile.

Mit der Urkunde dieses Briefes besiegelt mit unserem k√∂niglichen Siegel, das gegeben zu Passau nach Christus Geburt dreizehnhundert Jahr und in dem dreiundf√ľnfzigsten Jahr, an dem n√§chsten Donnerstag vor dem heiligen Marien Magdalenen Tag, unseren Reich den r√∂mischen in den achten und des B√∂hmischen im siebten Jahr."

Karl IV lebte von 1316 bis 1378. Er war K√∂nig von B√∂hmen ab 1347, R√∂misch-Deutscher K√∂nig ab 1346 und R√∂misch-Deutscher Kaiser ab 1355. Er ist √ľbrigens der erste deutsche Herrscher, von dem es realistische Abbildungen gibt. Er ist auch in N√ľrnberg am Sch√∂nen Brunnen dargestellt.

Weitere Informationen

Bayerische Landesgeschichte

F√ľr Interessierte stellt die Universit√§t Regensburg eine umfangreiche Linkliste zur Bayerischen Landesgeschichte zur Verf√ľgung. Schauen Sie mal rein!

Zur Homepage "Uni Regensburg"